Hämopyrollaktamurie – HPU

Veröffentlicht am:15 März 2020
By Hand and Kuli

Hämopyrollaktamurie

… dieser Zungenbrecher ist eine erblich veranlagt und genetisch bedingte Stoffwechelstörung.

Dr. Carl Pfeifer hat dies bereits schon vor 40 Jahren beschrieben und ist bis heute noch fast unbekannt, obwohl man davon ausgeht, dass ca.10 % der Bevölkerung betroffen ist und Frauen deutlich häufiger.

Als betroffene Person verliert man besonders bei Stress Vitalstoffe wie Zink, B6 und Mangan.

Dieser Verlust ist schleichend und es entstehen unspezifische Symptome wie zum Beispiel: Depression, chronische Erschöpfung, Burnout, Schlafstörungen, Schilddrüsenstörungen, diverse Allergien und einiges mehr.

Eine HPU kann durch ein 24 Stunden Sammelurin Test erkannt werden.

Leider wird die HPU bei den Ärzten nicht getestet und somit taucht sie in den Diagnosen nicht auf.

Im Netz findet man Heilpraktiker sowie auch Ärzte die davon Kenntnis haben.

Ich selbst, die vor 14 Jahren an Burnout erkrankt war, habe erst vor kurzem feststellen lassen können, dass bei mir eine HPU vorliegt.

Von daher meine Bitte, wenn Sie unspezifische Symptome haben oder der Arzt Sie gerne in die Psychoecke abschieben möchte, lassen Sie sich auf HPU testen.

Laborantin bei der Arbeit